About a Book

 

Es fühlte sich wie ein Mini-Straßenfest an. Die Sonne schien uns allen ins Gesicht, Kinder stöberten in Buchkisten, ein Mann verschenkte Bücher an Passanten. Und wir mittendrin:  Dank einer Aktion am Welttag des Buches feierten Ali, Henning, Ruben, Ursula und ich mit Rosen in der Hand ein Straßenfest der Bücher.

 

Foto: Henning Höhne

Mentee Ali Hisir, Mentor Ruben Stuffa, Projektleiterin Ursula Rettinger, Mentorin Merle Ziegler und Fotograf Henning Höhne nehmen das Buchgeschenk von Buchhändlerin Margarita Ruby in Empfang - und fangen gleich an, ein bisschen zu schmökern.

 

Die Bücher überreichte uns Margarita Ruby von der spanischen Buchhandlung "La Rayuela" in der Bürknerstraße . Dazu schenkte sie uns charmanterweise auch noch Rosen, da es in Spanien Tradition ist, am 26. April Bücher und Blumen zu verschenken. Zum Hintergrund: Bei einer Aktion des Deutschen Buchhandels konnte man sich als "Lesefreund" bewerben. Es galt, einen Buchtitel auszuwählen und zu begründen, warum man davon einen ganzen Klassensatz verschenken wollte. Natürlich sollten sie ans Mentorenprojekt gehen. Und es hat geklappt: Wir konnten 30 Exemplare von Nick Hornbys "About a Boy" für die Mentees und Mentoren sichern.

 

Foto: Henning Höhne

 

Nick Hornbys Geschichten sind leichtfüßig, komisch und zugleich tief.  Da passieren auch mal schlimme Sachen, die ausgestanden werden wollen. Bei Hornby ist alles immer gleichzeitig zum Lachen und zum Weinen. Vermutlich ist das englischer Humor.

In "About a Boy" geht es dem Titel nach um einen Jungen, doch wir lernen zwei davon kennen: Marcus ist zwölf und wurde nach dem Umzug nach London in einen höchst unerfreulichen Alltag verfrachtet. Darin treten auf: Miese Mitschüler, seine unglückliche Mutter und der lässige Nachbar Will, den er gut findet und am liebsten mit seiner Mutter verkuppeln würde. Will ist Mitte Dreißig, umgibt sich mit ästhetischen Dingen, schwimmt im Geld und ist wohl einer der neurotischsten Großstädter, die man erfinden kann. Der kleine Marcus hat ein großes Ziel, nämlich dafür zu sorgen, dass es seiner Mutter besser geht. Aber was für ein Ziel im Leben hat der große coole Will? Bestimmt haben viele die Verfilmung mit Hugh Grant gesehen. Ich denke an die Szene ganz am Anfang beim Friseur. Die Off-Stimme erläutert, was dort stattfindet: "Having my hair carefully disheveled" (Haare sorgfältig verstrubbeln lassen). Mit der Zeit geraten die Leben von beiden Jungs im Buch so nachhaltig durcheinander, dass der Out-of-Bed-Look auf Wills Kopf nichts dagegen ist.

Ein Buch für Abenteurer des Alltags. Den nicht gerade leichten Karton haben wir nun in die Emser Straße verfrachtet, wo unsere Mentoring-Gespanne sich eines rausgreifen dürfen.

 

Text: Merle Ziegler
Fotos: Henning Höhne

Gutschein fuer Partnerboerse: Kostenloser Neu.de Gutscheincode . Tauchsafari Aegypten - http://www.tauchsafari-aegypten.net/