Neues vom Mentorenprojekt

 

Das besondere Nikolausglück

Anfang Dezember strahlte das Mentorenprojekt vor Freude. Die Unternehmensgruppe cds Wohnbau beschenkte uns mit einer großzügigen Spende. Ihr Motto: Wer Großes bewegen möchte, muss im Kleinen beginnen. Da haben wir etwas gemeinsam, finden wir – und sagen DANKE! Mehr

 

Das Mentorenprojekt Neukölln feiert Geburtstag!

Seit 10 Jahren reichen in unseren Mentorings junge Berufstätige Neuköllner Jugendlichen die Hand. 10 Jahre, in denen unsere Mentorinnen und Mentoren ihre Mentees während des Übergangs von der Schule ins Berufsleben begleiten und so die Chancengleichheit erhöhen.

Das wollen wir feiern!

Gemeinsam mit Mentorinnen, Mentoren, Mentees, Ehemaligen und Wegbegleitern möchten wir den Abend für ein Dankeschön-Fest nutzen. Neben einem kurzen Rahmenprogramm wollen wir bei Essen und Trinken zehn Jahre voller schöner Geschichten Revue passieren lassen - Tanzen und Feiern wird dabei natürlich nicht zu kurz kommen!


Wann? Freitag, 16. September 2016
Einlass 17.00 Uhr, Beginn 18.00 Uhr
Wo? Hi-ReS!, Eingang Ganghoferstraße 10, 12043 Berlin

Um Anmeldung wird gebeten unter:
Email: veranstaltung(at)neukoelln-plus.de oder
Tel: 030/627 30 337

 

Glücklich sein - wie geht das eigentlich?

Man hat es manchmal gar nicht so leicht mit dem Leben, das weiß kaum einer so gut wie unsere Mentees. Was will ich eigentlich? Und wie komme ich da hin? Diesen Fragen sind sie zwei Tage lang mit professioneller Hilfe auf den Grund gegangen. (Die Köpfe haben ganz schön geraucht!) Das Zauberwort: Empowerment. Am Ende wollten sie dann nur noch wissen, warum man das eigentlich nicht in der Schule lernt... Mehr

 

Anna will lernen

Peter von Bechen  / pixelio.deSo leicht, wie es das Handbuch will, ist die Berufswahl nicht - und der Weg zum Abschluss schon gar nicht. Das merken Mentorin Katharina und ihr Mentee Anna schnell. In der Schule ist Lernen kaum möglich, die Eltern können nur wenig unterstützen und eigentlich findet Anna Jungs und Shoppen auch viel spannender. Die Treffen werden seltener, Anna unzuverlässig und Katharina fragt sich: Ist das jetzt eigentlich noch ihr Projekt oder nur noch meins? Dann vermasselt Anna ihren Abschluss, das schlechte Gewissen ist riesig. Katharina berichtet von drei Jahren Mentoring - mit Happy End. Mehr

 

Der Kampf um den Strohballensieg

"Ahoj, Popráci!" – zum 180. Mal kämpfen die Neuköllner auf dem Richardplatz um den Titel der schnellsten Strohballenroller. Die Bürgerstiftung Neukölln ist mit gleich zwei Teams dabei, den Neuköllner Talenten und dem Neuköllner Mentorenprojekt. Gemeinsam versorgen sie Besucher und Wettkämpfer außerdem am Kuchenstand mit Köstlichkeiten. Die Chancen auf einen Sieg stehen gut – bis im Wettkampf ein Unfall passiert. Mehr

 

"Vorbild sein lohnt sich!" – Bayer-Stiftung fördert Mentorenprojekt

Das Mentorenprojekt Neukölln freut sich über die erneute Unterstützung eines bewährten Partners. Die Bayer Cares Foundation ermöglichte den Mentoren bereits 2012 zwei Fortbildungen. 2013 zeichnet sie das Mentorenprojekt im Rahmen des Jubiläums-Programms "Vorbild sein lohnt sich!" mit 4.680 Euro aus. Auch diese Stiftungsgelder werden wieder für die Weiterbildung der Mentoren eingesetzt. Mehr

 

Familienministerin Schröder würdigt Mentoringprojekte

Mit dem dritten bundesweiten Aktionstag der "Aktion zusammen wachsen" rücken die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder, und Staatsministerin Maria Böhmer bürgerschaftliches Engagement für Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien in den Blick. Anlässlich des Aktionstages besuchen sie das Mehrgenerationenhaus "Kreativhaus" in Berlin, um sich vor Ort über sechs Mentoringprojekte zu informieren. Mit dabei auch das Mentorenprojekt Neukölln. Mehr

 

ESCP Europe unterstützt Mentorenprojekt

Die Europäische Wirtschaftshochschule (Campus Berlin - ESCP Europe) feierte am 14.9.2012 auf ihrem wunderschönen Campus Berlin ein tolles Sommerfest und das N+Mentorenprojekt war mit dabei. Fleißige Studentinnen und Studenten liefen von Tisch zu Tisch, um Lose für die anschließende Tombola zu verkaufen. Höhepunkt war die spannende Bekanntgabe der Erlöse, die je zur Hälfte an die beiden Projekte gingen: sie brachten dem Mentorenprojekt Neukölln 500 Euro ein. Mehr

 

Auf ein neues Jahr

Ein Schuljahr ist vergangen – wieder einmal wie im Flug. Mentees und Mentoren haben gemeinsam gebüffelt, Zukunftspläne geschmiedet, große und kleine Freuden und Probleme miteinander geteilt. Und das Mentorenprojekt ist weiter gewachsen, an Mentoringpaaren und Erfahrungen. Höchste Zeit die letzten Monate Revue passieren zu lassen, in gemütlicher Runde beim gemeinsamen Sommerfest – und an einem ganz besonderen Neuköllner Ort. Mehr

 

About a Book

Foto: Henning HöhneDas Mentorenprojekt hat den Welttag des Buches gefeiert: An einem sonnigen Frühlingstag nahmen wir 30 Exemplare der Geschichte "About a boy" für unsere Mentoringpaare in Empfang. Gespendet wurden sie vom Deutschen Buchhandel, dazu für jeden eine Rose in der spanischen Buchhandlung "La Rayuela" in Neukölln. Jetzt kann gemeinsam geschmökert und diskutiert werden. In Nick Hornbys Buch geht es auch um ein besonderes Paar, das viel voneinander lernen kann - genauso wie bei uns. Mehr

 

Wir wachsen weiter

berwis / pixelio.deDas Mentorenprojekt Neukölln arbeitet seit April 2012 mit einer vierten Neuköllner Schule zusammen. Wir heißen die Walter-Gropius-Schule herzlich willkommen und freuen uns über viele neue Mentees. Das ist eine Bestätigung für unsere Arbeit – und ein Zeichen, dass sich in Neukölln immer mehr bewegt. Denn unsere neue Kooperation ist nur Teil eines großen Projekts: der Zukunftsakademie Gropiusstadt. Mehr



Foto: Henning Höhne

Pssst! Das Interview ohne Worte mit...

Mentoringpaar Birgit und Vjosa. Was Mentee Vjosa mit dieser Pose meint? Die ist typisch für ihre Mentorin Birgit - das und mehr haben die beiden unserem Interviewer Henning Höhne verraten. Wie immer ohne Worte. Mehr

 

Tip-Artikel "Die Anschieber"

Foto: Wilhelmine Wulff / pixelio.deAusflüge auf den Berliner Dom oder ins Gruselkabinett, Mentorinpaar Nina und Sarah lassen sich bei ihren wöchentlichen Treffen so einiges einfallen. Aber heute steht Englisch auf dem Programm, denn Sarah hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Sie will den Mittleren Schulabschluss schaffen. Tip-Reporterin Verena Borell hat die beiden bei ihrer Lernstunde begleitet. Mehr

 

Wenn die Fäuste fliegen

Foto: Martin SasseProfiboxer Ibo hat den Jugendlichen der Heinrich-Mann-Schule ein verlockendes Angebot gemacht: Wer ein halbes Jahr im Mentorenprojekt für die Bildung trainiert, bekommt von ihm ein professionelles Boxtraining. Zwei Mentees haben sich in den martialischen Boxtempel getraut und sich dem Killer aus Kreuzberg gestellt. Koordinator Martin Sasse und Ehrenamtlicher Henning Höhne waren mit Block, Kamera - und Boxhandschuhen - dabei. Mehr

 

Foto: Henning HöhnePssst! Das Interview ohne Worte mit...

Mentoringpaar Fabienne und Seren. Sie haben unserem Interviewer Henning Höhne verraten, was sie am liebsten machen, wenn sie zusammen sind - ohne Worte. Und das sind nicht Hausaufgaben... Mehr

 

Ein Nachmittag im Leben von Mentee und Mentorin

Mentorin Birgit wollte mit Mentee Vjosa mal etwas ganz anderes unternehmen. Es sollte Spaß machen, nichts kosten und ganz nebenbei auch lehrreich sein. "Also entschloss ich mich zu einem zugegebenermaßen für Jugendliche richtig 'uncoolen' Vorschlag", erzählt Birgit, "Pilze sammeln im Wald.“ Wie Vjosa die Idee fand? Erstmal richtig langweilig, sagt sie. "Aber als der Tag anfing, wurde es dann doch ganz spannend." Mehr

 

Pssst! Das Interview ohne Worte mit...

Mentoringpaar Nina und Sarah. Interviewer Henning Höhne wollte wissen, wie das Mentoring klappt, ob sie etwas voneinander lernen können und wer die Pünktliche von beiden ist. Antworten durften sie aber nur ohne Worte. Mehr

 

 

Pssst! Das Interview ohne Worte mit...

den beiden Koordinatoren des Mentorenprojekts Martin und Ursula. Wie ihre erste Begegnung war, wer von den beiden pünktlich zu den Treffen kommt und wer die Hosen anhat, erzählten sie Interviewer Henning Höhne - aber ohne Worte. Mehr